Benedikt Groß profile image

Works antidisciplinarily, is a speculative and a computational designer.
He currently lives in Ravensburg / Stuttgart.

Attack + Swap

tagged as:



English

Installation for the opening exhibition of the Eikones building in Basel – Switzerland in October 2006.

“Attack and Swap” recognizes the form parameters of a person’s face, and reacts to them. As soon os the observer comes within range, the camera zooms in on the face to make a large-scale photo. If a second person comes within range of the camera, the view is reopened and the heads of the two observers are exchanged in the photo. The installation simultaneously focuses in both a playful and irritating manner on the aspects of image processing and manipulation, and also touches the same aggressive visual data collection techniques like the one used for identification purposes in video surveillance systems.

For the tracking part I wrote (together with joreg) a vvvv freeframe plugin, download and source code goes here: vvvv.org/​documentation/​freeframedetectobject

Deutsch

- Vom Bild erfasst und verwechselt -

Sehen ist nicht bloß ein optischer Vorgang, sondern auch und vor allem ein Verarbeitungsprozess, der im Gehirn stattfindet. Dies wird bei dieser Installation auf verblüffende Art deutlich, indem dieser zweite Part, die unbewusst vom Gehirn zu leistende Bildinterpretation, vom Computer übernommen wird. Er „kennt“ die Formparameter eines menschlichen Gesichtes und reagiert auf sie.

Sobald der/die BetrachterIn in den Aufnahmebereich der Kamera gerät, wird er/sie „attackiert“, indem das jeweilige Gesicht digital herangezoomt wird zu einer das Bild füllenden Großaufnahme. Auch wenn sich die Person vor der Kamera hin und her bewegt, wird sie so lange in dieser Bildeinstellung festgehalten, bis sie sich abwendet oder eine weitere Person in den Aufnahmenbereich der Kamera tritt. Im letzten Fall reagiert die Apparatur, indem sie den Bildausschnitt wieder öffnet und den BetrachterInnen „die Köpfe vertauscht“.

Die Installation, die spielerisch und irritierend zugleich Aspekte von Bildverarbeitung und Manipulation thematisiert, verweist zudem auch auf den aggressiven Akt der visuellen Datenerfassung, wie sie z.B. heute auch für die Personenerkennung in Flughäfen bereits eingesetzt wird.

Thematischer Kontext Eikones Modul 01: Die Macht der BilderBeratung: Reinhard Manz